Aktuelles

Aktuelles

Neue Produktgruppe "Vegane Leckereien"

 

Unter der Rubrik "Vegane Leckereien" finden Sie eine Auswahl von Lebensmitteln veganen Ursprungs.

Neu:    Cocoba Zartbitter Schoko Crème, bio & fair, 400 g100255_Cocoba_Zartbitter

 

.... von der Messe Internorga 2017

Espresso_Kampala
Espresso Kampala:

100% Coffea Canephora Var. Robusta aus Uganda von der Kooperative ACPCU auf 1.400 bis 1.850m Höhe kultiviert, einer Anbauhöhe somit, die landläufig dem Arabica "vorbehalten" ist.

  • Bio & fair gehandelter Lagenkaffee
  • weich & vollmundig im Geschmack mit einer absolut überzeugenden Crema.

Ein Augenschmauß für die Espressoliebhaberin

 

 

Neu im Sortiment seit Februar 2017

 

Wir erweitern unser Angebot um Honig, Schokoriegel undSchokolade.                                   Honig & Schoki kaufen?

Als Süßungsmittel anstelle von Zucker und als Aromageber für Ihr Getränk!
 

Wir werden uns durch Honige durchprobieren, die einerseits die gewünschte Süße bieten, wie auch Honige, die verschiedene Aromarichtungen aufweisen wie Zitrone, Vanille, Karamell, oder Kräuter. Geruchlich bzw. geschmacklich können Honige z.B. blumig, fruchtig, würzig oder vollmundig sein.

Das Sortiment wird sich immer etwas verändern, da es sich bei Honig bekanntermaßen um ein natürliches und damit saisonales Produkt handelt.

 

   Imker der Genossenschaft Tzeltal Tzotzil in Mexiko.

   © Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch

 

Honig     

Honigqualität lässt sich auch messen:
  • Der Wassergehalt sollte bei 18-20% liegen. Ein höherer Wassergehalt deutet auf unreifen, evtl. zu früh geernteten Honig hin.
  • Honig enthält auch geringe Mengen an Säuren. Laut Honigverordnung sind 50 Milliäquivalente/kg Honig erlaubt.
Haben Sie einen Honigwunsch oder eine Frage, dann teilen Sie ihn uns dies hier mit dem Betreff "Honig" mit.

Darüber hinaus empfehle ich Ihnen den Artikel Alle Sinne ansprechen von Marianne Kehres (Much 2010). Frau Kehres widmet sich der Beschreibung von Honigen sowie deren Beurteilung.

 


 

November 2012

Nachbericht zum Tag des Kaffees „Kaffee - Ein Getränk im Fluss“

Wir wählten das Motto unserer diesjährigen Teilnahme „Kaffee - Ein Getränk im Fluss“ aus, weil Kaffee, der Geschmack, die Qualität und auch die Zube- reitungen sich wandeln, also über die Zeit hinweg fließen, sprich „im Fluss“ sind.

In den Gesprächen sind wir der Frage nachgegangen, wieso in den Städten der Länder des so genannten Kaffeegürtels Kaffee überwiegend anders zubereitet und konsumiert wird als auf dem Land oder z.B. in Europa.

 

Foto: © Deutscher Kaffeeverband, 28.09.2012

 3.2012_Copyright_Deutscher_Kaffeeverband_web   
Ein Hauptgrund liegt im verfügbaren Einkommen der Menschen. Instantkaffee kann als einzelne Portion gekauft werden, vergleichbar mit Zigaretten, die auch einzeln angeboten werden. Einzelne Portionen sind zwar viel teurer aber dennoch „erschwinglich“ für die Einkommensverhältnisse.

Ein weiterer Aspekt mag sein, dass man mit dem Kauf und dem Genuss von Instantkaffee modern ist und sich damit auch etwas Gutes meint zu tun.

Wir von der Kaffee.Welt erfreuten uns in der Fairen Woche und am Tag des Kaffees wieder über regen Zuspruch, informative Gespräche, viel Spaß und Kurzweile. Vielen Dank!

Auch am Freitag 27. September 2013 stehen wir wieder im Rampenlicht des Kaffee und freuen uns auf Ihren Besuch.

 


Aktuelles vom 28. September 2012: WeserKurier, 1. Seite Wirtschaftsteil


kaffeewelt_wirtschaft_20120928

Foto / Text: ©  Weser Kurier Bremen, 28.09.2012

 

Download: Kaffee.Welt_Wirtschaft_20120928.pdf [PDF, 144 Kb]

Link: Bremer verkauft online Kaffee | WESER-KURIER

 

 


 

Aktuelles vom September 2012

Kaffee - Ein Getränk im "Fluss"

fw2012_Logo_weiss_web fairtrade-logo

Tag_des_Kaffees_2012_min

 
   


Während in vielen ländlichen Gebieten der Länder des sogenannten "Kaffeegürtels" der Kaffee aus einem selbst hergestellten Konzentrat aufgebrüht und getrunken wird, trinkt man dort städtisch überwiegend die industrielle Instantversion. Ganz anders als in Europa, Nordamerika, Japan oder im arabischen Sprachraum.

 

Wieso?

 

Dieser Frage gehen wir nach und entdecken dabei die geschmackliche Vielfalt des Kaffees unserer Mutter Erde.

 

Im Rahmen der diesjährigen Fairen Woche und des Tag des Kaffees sind wir für ein Gespräch und zum Probieren für Sie da. Wir freuen uns auf Sie.

 

Thema:   

Kaffee - Ein Getränk im "Fluss"
 

Wann:

Freitag 28. Sept. 2012 von 10:00 bis 18:00 Uhr
 

Wo:

Im Foyer vor der Zentralbibliothek in Bremen,
Am Wall 201 in 28195 Bremen
 

Was:

Informationen zum Tag des Kaffees und zu den Fairen Wochen 2012, im Speziellen zu Filterkaffee, löslichem Kaffee (Instantkaffee), Bio, transfair, fairtrade, fairer Handel
 

 

 


 

Juli 2012

Kaffeesorten ohne Koffein kultivieren?

Die Tageszeitung Die Zeit widmete sich am 29. Mai diesen Jahres dem Kaffee unter dem Titel „Strauch ohne Stimulanz“.

Es geht um das Thema Koffein: Wie wird ein Kaffee entkoffeiniert? Lassen sich Kaffeesorten kultivieren, so dass diese kein Koffein mehr enthalten? Und wieso hat Kaffee überhaupt Koffein?
 

Zu der ersten Frage der Entkoffeinierung gibt es weltweit eigentlich nur zwei Anwendungen: mittels Dichlormethan und mittels Kohlendioxid.

Dichlormethan ist anerkanntermaßen giftig und steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

Wir bei der Kaffee.Welt verkaufen Kaffee, der mittels Kohlendioxid entkoffeiniert wird.


Diese Methode ist anerkanntermaßen teurer, aber ungiftig und der Kaffeegeschmack bleibt dabei weitestgehend erhalten.

   

Kaffeezweig_kaffeeohnekoffein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: © Holger Wieland, Bremen


Warum Koffein entfernen und nicht gleich Rohkaffee ohne Koffein produzieren?
Es lassen sich, so der Artikel, Sorten ohne Koffein züchten, die Bohnen sind zwar geschmackvoll, aber der Ertrag ist wirtschaftlich zu gering. Weiterhin erblühen die Blüten der Kaffeesträucher zu unterschiedlichen Zeiten, so dass sie nicht gleichzeitig bestäubt werden können.

Und wozu braucht es Koffein überhaupt?
Die Kaffeepflanze braucht das bittere Koffein schlicht und einfach als Schutz vor Fressfeinden. Fehlt das Koffein, dann wird der Kaffeestrauch durch Ungezieferbefall geschwächt.

 


Mai 2012

Region Emilia Romagna

Über Himmelfahrt führte mich eine Reise nach Italien in die Hochburg von Slow Food, die Region Emilia Romagna. Neben einem ausgezeichneter Tagliolini calamaretti e cilieginien und weiteren Pastagerichten mit Wein und leckerem Brot genoss ich den ein oder anderen Caffè (italienisch: Espresso).     emiliaromagna01Foto: © Holger Wieland, Bremen

Und wirklich: egal ob der Caffè einem einfachen Industrieautomaten entnommen wurde, der in der Werkhalle eines Maschinenbauunternehmens steht oder der Caffè nach dem Essen im Restaurant: stets erblickten meine Augen eine ansehnliche Crema, die bestimmt zwischen 2 und 4 mm dick war. Selbst Zucker darüber gestreut versank dieser nicht sofort.
 

emiliaromagna02_Caffe_in_Italien_einem_Selbstbedienungsautomaten

Caffè in Italien einem Selbstbedienungsautomaten entnommen. In Deutschland sind wir von dieser Art Qualität noch weit entfernt. Schade eigentlich! Foto: © Holger Wieland, Bremen

   

emiliaromagna03_Espresso_in_Deutschland_einem_Selbstbe-_dienungsautomaten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Espresso in Deutschland einem Selbstbedienungsautomaten entnommen. Foto: © Holger Wieland, Bremen


Mein Fazit daraus: Es liegt einerseits am Wasser sowie an der Fertigkeit der Menschen, aus den Selbstbedienungsautomaten und Kaffeemaschinen das Beste heraus zu kitzeln. Natürlich setzt das voraus zu wissen, wie ein Caffè aussehen und schmecken muss.

PS: Leider erschütterte ein Erdbeben der Stärke 5,9 in der Nacht vom 20. auf den 21. Mai 2012 die Region zwischen Modena, Bologna und Ferrara.

 


Januar 2012

Alternatives Süßungsmittel Stevia

Im Dez. 2011 erhielt das aus der Stevia- Pflanze (lat. stevia rebaudiana bertoni) gewonnene natürliche Süßungsmittel in Deutschland seine Zulassung als Nahrungsergänzungsmittel und kann jetzt als Lebensmittel mit einem Anteil von mindestens 97% Rebaudiosid A verkauft werden.

Süßungsmittel, 100% biologischen Ursprungs und biologisch erzeugt, bis zu 400-fach höhere Süße als herkömmlicher Kristallzucker.

Bei uns erhältlich als Pulver, Granulat, Tabletten (Tabs) und Sticks mit 97% Rebaudiosid A.

Hier finden Sie mehr Informationen zu Stevia.
    steviaStevia rebaudiana
Bild: © Sten Porse, Wikipedia

 


 

vom 28. Oktober 2011

Nachbericht zum Tag des Kaffees: Wie interessant & vielseitig schmeckt ein guter Filterkaffee?!

Zu diesem Thema standen wir am 30. September 2011 Rede und Antwort im Rahmen der Fairen Woche und des Tag des Kaffees.

Insgesamt zählten wir um die 110 Gäste, die sich über Kaffee im Allgemeinen und Filterkaffee im Besonderen mit uns austauschten sowie diese eingehend verkosteten und verglichen. Vielseitig waren die Reaktionen. Die Aahhs und Ohhs waren uns gewiss. Auch für uns war es wieder eine Überraschung.

 

 

Foto: © Holger Wieland, Bremen

11.09.30_7

Zwei hervorzuhebende Zubereitungshinweise kristallisierten sich heraus:

  • Der selbe Kaffee in einer Pressstempelkanne zubereitet schmeckt anders als in einem Handfilter oder mit einer Haushaltsfiltermaschine aufgebrüht.
  • Man nehme frisches 93°C bis 95°C heißes Wasser und gieße es über den Filter-   kaffee. Mit kälterem Wasser werden viel weniger Aromen aus dem Kaffeepulver ausgeschwemmt als der Kaffee bieten könnte.
tagdeskaffee02_2011 Zum Thema „Frische“ entwickelten sich auch 3 Resultate:
  • Kaffee lagert gerne kühl und trocken.
  • Ungemahlener Kaffee hält sein Aroma länger als gemahlener Kaffee.
  • Das Mahlen des Kaffees speziell zum Zeitpunkt der Kaffeezubereitung erhöht die Aromadichte im Getränk.


Mehr zu den Fairen Wochen finden Sie hier! Auch die Organisatoren des Tag des Kaffees waren sehr zufrieden. Wir fanden die Gespräche so erfrischend, dass wir sofort beschlossen haben, im nächsten Jahr am 28. September 2012 wiederzukommen.

Und da gerade im Herbst viel über das Wegwerfverhalten unserer Gesellschaft gesprochen wurde, hier noch ein Hinweis von uns:
Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist ein vom Gesetzgeber verlangtes Datum, das festsetzt, bis zu welchem Tag der Produzent bei Produktverfall den Kaffee zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten muss. Es ist daher nicht zu verwechseln mit einem Datum der Verzehrfähigkeit. Es ist unbestritten, dass Kaffee innerhalb des 10. bis 20. Tages nach dem Rösten am besten und frischesten schmeckt, aber verzehrfähig ist er über etliche Monate bis Jahre.

Zuletzt noch ein technischer Hinweis:
Kaffeetüten mit einer Aluminiumfolie auf der Innenseite der Tüte verlängern die „Röstfrische“ spürbar gegenüber solchen Tüten, die innen nur eine Kunststofffolie (meistens aus Polyethylen) haben. Nachteil der aluminiumkaschierten Tüten ist, dass sie schlechter recycelbar sind, da sie aus mehreren verschiedenen Materialien bestehen. Man spricht dann von einer Verbundfolie.

 


 

Aktuelles vom 14. Oktober 2011

E t h i o p i a   Y i r g a   C h e f f e

Kaffee vom Ursprung handwerklich geröstet aus der SIELER Kaffeerösterei
 

Der Länderkaffee, nach der im Südwesten Äthiopiens gelegenen Stadt Yirga Cheffe (auch Irgachefe, Yirgacheffe oder Yergacheffe benannt, zeichnet sich durch seinen blumig-würzigen und frischen Geschmack aus.

Das Wissen um den besten Kaffee wird von den Kaffeebauern von Generation auf Generation übertragen. Kaffeeanbau hat hier Tradition. Angebaut und kultiviert wird auf ca. 2.000 Metern Höhe.
 
Sieler_yirgacheffe_01
Sieler_yirgacheffe_02 Das besondere Klima verleiht den Kirschen sein intensives Aroma. Gehegt und gepflegt wird er in Bauerngärten und kleinen Kooperativen; alles in allem ideale Vorraussetzungen, damit der handwerkliche Röster daraus einen Genuss für uns machen kann.

Er wird klassisch, in einer gasbeheizten, sich ständig drehenden Trommel bei ca. 200°C langsam und schonend mittel geröstet. Dabei erhält er Zeit, seine charakteristische und leicht fruchtig-weinige Säure zu entwickeln. Dieser Kaffee ist mittelkräftig, feinaromatisch und angenehm im Abgang.

(© Text & Bild Sieler Kaffeerösterei)

 


 

Aktuelles vom 19. September 2011: WeserKurier, Stadtteilkurier

kaffeewelt_stadtteilkurier_20110919

Foto: ©  Walter Gerbracht  / Text: ©  Weser Kurier Bremen

 

Download: Kaffee.Welt_Stadtteilkurier_20110919.pdf [PDF, 387 Kb]

Link: Kaffee mit Qualität und Verantwortung | WESER-KURIER

 

 


 

1. September 2011

Wie interessant & vielseitig schmeckt ein guter Filterkaffee?!

Tag_des_Kaffees_min


fairtrade-logo
   


Filterkaffee scheint nicht en-vogue zu sein im Angesicht von Latte, Espresso & Co. Aber ist das Getränk, dem Frau Melitta Bentz Ihren Stempel, sprich "Filter", aufgedrückt hat, wirklich out?

 

Mitnichten, so meinen wir ...

 

Im Rahmen der diesjährigen Fairen Woche und des Tag des Kaffees sind wir für ein Gespräch und zum Probieren für Sie da. Wir freuen uns auf Sie.

 

Thema:   

Wie interessant & vielseitig schmeckt ein guter Filterkaffee?!
 

Wann:

Freitag 30. September 2011 von 10:00 bis 18:00 Uhr
 

Wo:

Im Foyer vor der Zentralbibliothek in Bremen,
Am Wall 201 in 28195 Bremen
 

Was:

Informationen zum Tag des Kaffees und zu den Fairen Wochen 2011, im Speziellen zu Filterkaffee, Bio, transfair, fairtrade, fairer Handel


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Getreidekaffee fairtrade (Instant,100% Gerste) 120g

2,95 € *
1000 g = 24,58 €
Auf Lager
Lieferfrist: ca. 3 bis 8 Tage
Versandgewicht: 230 g

Bio Te de Origen Lemon Schwarztee Pyramide (20x2g)

6,00 € *
100 g = 15,00 €
Auf Lager
Lieferfrist: ca. 3 bis 8 Tage
Versandgewicht: 50 g

Bio Te de Origen Zimt Schwarztee kuvertiert (20x2g)

Leider erst im Frühjahr 2018 wieder erhältlich!

3,00 € *
100 g = 7,50 €
Versandgewicht: 50 g

Bio Te de Origen English Breakfast Pyramide (20x2g)

6,00 € *
100 g = 15,00 €
Auf Lager
Lieferfrist: ca. 3 bis 8 Tage
Versandgewicht: 50 g

Bio Te de Origen Jasmine Pyramide (20x2g)

6,00 € *
100 g = 15,00 €
Auf Lager
Lieferfrist: ca. 3 bis 8 Tage
Versandgewicht: 50 g

Café Tarrazú, Costa Rica, 500 g Bohne mitteldunkel

Wieder ab November 2017 verfügbar, da wir auf die neue Ernte warten!

17,90 € *
1000 g = 35,80 €
Versandgewicht: 560 g

Café Tarrazú, Costa Rica, 500 g Bohne dunkle Röst.

Wieder ab November 2017 verfügbar, da wir auf die neue Ernte warten!

17,90 € *
1000 g = 35,80 €
Versandgewicht: 560 g

Espresso Delizia, ital. Baristaqualität, 1kg Bohne

20,00 € *
Auf Lager
Lieferfrist: ca. 3 bis 8 Tage
Versandgewicht: 1.140 g
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Gourmetkaffee

Um des deutschen Lieblingsgetränks "Kaffee" ranken sich mehrere Legende und Geschichten.